Systemische-Aufstellungs-Therapie

Fachfortbildung zur/m Systemischen Aufstellungs-TherapeutIn/En

Kein anderes Thema hat in den letzten 25 Jahren im familien- und psychotherapeutischen Bereich mehr Aufmerksamkeit und Wandel erzeugt als das Familienstellen nach B. Hellinger. Er und viele andere Therapeuten entwickelten in 25-jähriger Arbeit diese Therapieform und die Entwicklung und Forschung hält weiter an und erfährt gerade in den letzten Jahren einen gravierenden Umbruch (Bewegungen der Seele, Gehen mit dem Geiste).

In einer unübersichtlichen, postmodernen Gesellschaft, in der kaum noch allgemein geteilte Werte und Verhaltensnormen bestehen und anerkannt werden, geben die Systemischen Aufstellungen Orientierungen und Halt. Die Sehnsucht nach Eingebundensein wächst in unseren individualistischen Einpersonenhaushalten immer mehr und die versöhnenden Aspekte der Aufstellungsarbeit bewirken ein neues Gefühl der Zugehörigkeit und ermöglichen so das Gelingen von Beziehungen aller Art.

DAS UNSICHTBARE WIRD SICHTBAR

Diese Fachfortbildung bietet Ihnen in 9 aufeinander folgenden Wochenendmodulen und zusätzlichen 4 Abendmodulen eine in sich geschlossene Ausbildung zur/m Systemischen-Aufstellungs-TherapeutIn/En bzw. zum/r Systemischen-Berater/In, die zum selbständigen Aufstellen von Familiensystemen, Organisationen (Unternehmen, Schulen, etc.), Strukturen und Konflikten, Krankheit und Patientensymptomen und anderer effektiver Systeme führt. Zudem werden auch die neuen Richtungen (minimalistische Arbeit: „Bewegungen der Seele“ und „Gehen mit dem Geiste“) gelehrt.

Und wie immer gibt es noch sehr viel mehr …

Aus dem Inhalt: Grundprinzipien, Praxistraining, Selbsterfahrung, Arbeit mit Symbolen, inneren Bildern, schriftliche Aufstellungen, Körpersprache, Festhaltetherapie, Wahrnehmungsübungen, Tranceinduktionen, Hypnosetherapie, NLP-Techniken, Querdenken, Glaube, Gewissen, Liebe...

Bei Interesse wenden Sie sich bitte für das Spezial-Programm an uns!